Forum-Thema: Review: Cannibal Corpse-Evisceration Plague

Dies ist ein Kommentar zu folgendem Review:

Cannibal Corpse

Evisceration Plague

Death Metal

Antworten
ich finde, dass die scheibe sehr gut gelungen ist, find se fast besser als die kill. ich würde zu den herausragenden songs auf jeden fall noch "to decompose" fügen
Ct.Metus

Ct.Metus

Muttis Liebling
9 1.683
28 Jahre, männlich
aus Lippstadt
Antworten geschrieben am 04.02.2009 16:59 Uhr
Sachlich und ohne zuviel Emotionen geschrieben, dass macht es einfacher kritisch zu bleiben. Schon wahr, ein ganz großer Wurf ist sie im Vergleich mit manch altem Silberling aus gleichem Hause wohl nicht geworden. Es ist aber auch schwer die großen Knaller vergangener Tage zu topen! Trotz alledem ein sehr solides Album mit einigen Glanzpunkten, „Priests Of Sodom“ und nicht wirklich vielen Ohrwürmern. Die schleichende Hinwendung zum extrem-technisch verspielten, ist wohl eine wenn auch mir nicht sonderlich zusagende, Hommage an den Zeitgeist! Get in to the Groove!
hypothermie

hypothermie

Muttis Liebling
9 1.941
41 Jahre, männlich
aus Hölle/Saale
Antworten geschrieben am 04.02.2009 18:01 Uhr
Na ich weiß nicht... Diesen "Groove" den man laut Webster versucht hat in die Songs zu bringen, nimmt so ein wenig das wilde, verrückte raus. Manche Parts sind nahezu kontrolliert, bestimmt. Im Metal Hammer sagte Webster sie haben beim Drumming das erste Mal auf ein Metronom gesetzt und stellenweise merk man das auch. Gute Breaks, über Vocals braucht man denke ich kein Urteil fällen, und technisch sehr solide.

Ich geb mal ne 7
Idiosyncrasy

Idiosyncrasy

Muttis Liebling
9 1.747
25 Jahre, männlich
Antworten geschrieben am 04.02.2009 21:45 Uhr
Als jemand, der sich mit CC ÜBERHAUPT nicht auskennt, hab ich mal ne ganz dumme Frage:

Wie krass ist der Unterschied zwischen dem Gesang vom Corpsegrinder und dem von Chris Barnes?

Ich frage, weil ich die Musik eigentlich besser finde als erwartet, aber der Gesang geht mir auf die Dauer ziemlich auf den Zeiger...
ElCobra

ElCobra

Administrator
14 5.852
35 Jahre, männlich
aus Bonn
Antworten geschrieben am 04.02.2009 21:54 Uhr [bearbeitet am 04.02.2009 21:55 Uhr von ElCobra]
Ziemlich, finde ich. Barnes war schon extrem tief, wohingegen Corpsegrinder m.M. nach mehr Power hat. Was das technische betrifft sind beide recht gut, sehr verständlich für das tiefe Gegrunze (da ist CG evt noch was besser als CB).
sj

sj

Metal-Opi
16 7.947
32 Jahre, männlich
aus Rheinlandpfalz
Antworten geschrieben am 04.02.2009 21:57 Uhr
Corpsegrinder hat definitiv mehr drauf als Barnes!!! Bei dem passt alles: Stageacting und Vocals auf den Punkt bringen!
Walzenstein

Walzenstein

Mitarbeiter
13 4.245
41 Jahre, männlich
aus Rostock
Antworten geschrieben am 04.02.2009 22:36 Uhr
Stageacting? Fuß aufn Monitor und Propellorbanging plus "Ich hebe Gewichte" Pose ist Bühnenacting?!
sj

sj

Metal-Opi
16 7.947
32 Jahre, männlich
aus Rheinlandpfalz
Antworten geschrieben am 04.02.2009 22:41 Uhr
Ähm ... was hat Barnes gemacht? Kopf runter, beide Hände ums Mikro (damits noch tiefer klingt) und dann ab und an mal gekreist. Das wars. Ich hab Corpse noch mit Barnes live gesehen. Peinlich!
Walzenstein

Walzenstein

Mitarbeiter
13 4.245
41 Jahre, männlich
aus Rostock
Antworten geschrieben am 04.02.2009 22:54 Uhr
Hm, habe gerade Youtube Hammer Smashed Face von der Live Cannibalism und ner 93er Aufnahme von Barnes gesehen. Beides ultramieses "Stageacting", aber 93er Barnes zieht den "Ich bin böse buh" Corpse lange ab.
sj

sj

Metal-Opi
16 7.947
32 Jahre, männlich
aus Rheinlandpfalz
Antworten geschrieben am 04.02.2009 23:07 Uhr
Finde auch den CG besser, aber das wird einigen Leuten hier klar gewesen sein
Gourmet

Gourmet

Saftsack
13 4.878
29 Jahre, männlich
Antworten geschrieben am 04.02.2009 23:08 Uhr
Antworten