Daturah - Reverie

Daturah - Reverie
Ambient / Rock
erschienen am 28.03.2008 bei Golden Antenna
dauert 59:57 min
Bloodchamber-Wertung:
Community-Wertung:
(1 Stimme)
Deine Wertung:
 

Tracklist

1. Ghost Track
2. Hybrisma
3. 9
4. Deep B Flat
5. Vertex

Die Bloodchamber meint:

Es kommt nicht oft vor, dass die Musik das hält was der Beipackzettel verspricht. „Klangliche Träumereien“ soll die CD beinhalten, auf dem Flyer zum Konzert steht etwas von „psychedelischen Noiseeruptionen“. Okay, genug Verwirrung gestiftet, aber genau so muss man die Musik von DATURAH beschreiben.

Der Fünfer aus Frankfurt am Main spielt in einer Stunde fünf Lieder und verzichtet dabei auf den Gesang. Nie traf der Begriff Kopfkino besser zu als auf „Reverie“ und das ohne, dass in den 60 Minuten irgendwann auch nur ein Funke Langeweile aufkommt. Abwechselnd, schön, harmonisch, ruhig, ausbrechend, impulsiv so gleiten die 60 Minuten vorüber und man wähnt sich wieder zurück in der Realität. Musik, die zum Träumen einlädt und nur an wenigen Stellen mit Samples aus Filmen mit Sprache hantiert. „Reverie“ genießt man am besten nicht während einer Autofahrt, da die Gefahr hoch ist alles um sich herum zu vergessen.

Live wachsen DATURAH zu einem Sextett an. Raul Gschrey visualisiert die Musik der Band, und sie beweisen, dass es auch ohne Sänger geht. Wer etwas seinen musikalischen Horizont erweitern möchte, dem sei dieses Album wirklich ans Herz gelegt. Klangliche Träumereien.

Kommentare (6)

Bitte logge dich ein, um hier direkt Kommentare abgeben zu können!
bg

bg

am 31.03.2011 18:36 Uhr
Wusste gar nicht, dass wir ein Review von dem Album haben. Ziemlich coole Band. Läuft bei mir auch schon seit längerer Zeit und wird nicht langweilig. 8,5 Punkte gehen in Ordnung!
Olfrygt

Olfrygt

am 11.08.2008 13:33 Uhr
Godspeed You! Black Emperor läuft glaube ich auch unter dem Begriff "Post Rock"...
Ist nicht ganz einfach, das einzugrenzen
sj

sj

am 11.08.2008 09:55 Uhr
Ist das sowas wie Godspeed you! Black Emperor, oder eher rockiger?
Boemmel

Boemmel

am 11.08.2008 09:27 Uhr
Tephra natürlich, sind aber um einiges härter.
Und dann sind z.B. Made out of Babies gerade auf Tour, musst mal gucken ob die bei dir irgendwo spielen.
Olfrygt

Olfrygt

am 11.08.2008 01:43 Uhr
Einfach ein tolles Album!


P.S. Wenn jemand ein paar Tipps zu Post Rock o.ä. für mich hat, immer her damit.
[bearbeitet am 11.08.2008 01:51 Uhr von Olfrygt]
-