Midnight Odyssey - Silhouettes Of Stars (Compilation)

Midnight Odyssey - Silhouettes Of Stars (Compilation)
Ambient / Black Metal
erschienen am 19.05.2017 bei I, Voidhanger Records
dauert 136:58 min
2CD
Bloodchamber-Wertung:
Community-Wertung:
(0 Stimmen)
Deine Wertung:
 

Tracklist

1. CD 1: The Night Has Come For Me 12:02
2. Magica 06:36
3. Cosmic Keys To My Creations & Times (EMPEROR-Cover) 06:22
4. Sorrow Of Daedalus 05:23
5. What Was Is No More 06:10
6. Fighting The Seraphim 07:30
7. Descent 05:16
8. The World Tree Burns To Vapour 06:47
9. Lost And Forgotten 10:10
10. CD 2: Nocturnal 07:26
11. Your Death Is Chosen 11:51
12. The Tempest Entranced 14:40
13. Dis Pater 09:56
14. A Whisper's Emptiness 10:56
15. Theme Of Forest And Firmament 15:53

Die Bloodchamber meint:

MIDNIGHT ODYSSEY sind im kuscheligen Untergrund längst keine Unbekannten mehr, was nicht zuletzt am qualitativ hochwertigen Output des australischen Soloprojekts liegt: Wer in den letzten Jahren in der Schwarzwurzelallee zwischen LIMBONIC ART, TROLL und SUMMONING klingelte, wurde mit einiger Sicherheit von Mastermind Dis Pater in die atmosphärischen Hallen aus Obsidian und Sternenstaub gebeten. Zum Klang der oft überlangen Ambient-Space-Black Metal-Epen ließ sich anschließend hervorragend meditieren oder philosophieren, je nachdem was einem angesichts der so beschworenen eigenen Nichtigkeit eben passender vorkommt.
Erstaunlicherweise wirkt die nächtliche Odyssey trotz dieser universalen Themen zu keinem Zeitpunkt lebensfeindlich oder hilflos, sondern verbindet kosmische Melancholie mit einer morbiden Unternehmungslust, die den Hörer auf sich selbst zurückwirft und anschließend den Gezeiten überlässt. Letztere speisen sich aus Mitt-90er-Black Metal ebenso wie aus dunklen Soundscapes, tragen von mittelalterlichen Harmonien bis hin zur Klassik reichlich Beifang in den typischen Bandsound, solange nur gilt: Atmosphäre über alles!

Mit "Silhouettes Of Stars" liegt dank des italienischen Nischenlabels I, Voidhanger nun eine Compilation vor, die gleich zwei Gruppen glücklich machen sollte: Neulinge freuen sich auf einen gelungenen Querschnitt durch den Backkatalog, der auch beim späteren Zukauf der regulären Alben kaum Überschneidungen mit sich bringt. Win-win-Situation, wie die Fachfrau sagen würde - sinnvoller kann man den Einstieg in eine Diskographie nicht gestalten.
Für bereits Bekehrte dagegen sind mit Sicherheit die Outtakes und diverse Samplerbeiträge von Interesse, die bisher nicht oder nur umständlich erhältlich waren. Zu dieser Kategorie zählen auch lediglich digital verfügbare Single- und Demoaufnahmen, die mit dieser Veröffentlichung endlich den Sprung ins Physische schaffen. Kein "Best Of"-Geballer, keine allzu krassen Doppelungen, vielmehr eine chronologische Aufarbeitung der Frühphase und einiger sehr verstreut vorliegender Nebenschauplätze.
Qualitativ sind die knapp 140 Minuten trotz nachvollziehbarer Soundschwankungen ein schöner Beweis dafür, dass es in Australien neben MESARTHIM noch mindestens eine weitere Band gibt, die über zahlreiche Veröffentlichungen mühelos ein vergleichsweise hohes Niveau hält. Umso schöner, dass Dis Pater den einzelnen Stücken neben Lyrics auch Linernotes zur Seite stellt - wer EMPERORs "Cosmic Keys To My Creations & Times" so ansprechend durch den Bandsound-Wolf dreht, macht eben keine halben Sachen.

Als Gesamtpaket ist "Silhouettes Of Stars" folglich ein absoluter No-Brainer: Für knapp 16€ gibt es zwei knallvolle CDs im gewohnt schicken Kleid, die in jeder Minute einfach Bock auf noch mehr von MIDNIGHT ODYSSEY machen. Wer melancholisch-unterkühltem Schwarzmetall für's Leben gern die Schleppe schleppt, schlägt hier zu.

Vorabtrack "A Whisper's Emptiness" (2017):

Youtube-Link

Kommentare (0)

Bitte logge dich ein, um hier direkt Kommentare abgeben zu können!
-